Neue Mindestlöhne im Baugewerbe

Weitgehend unbemerkt wurden die Mindestlöhne im Baugewerbe angehoben (11. BauArbbV vom 25.03.2020). Trotz des generellen Verbots der Arbeitnehmerüberlassung in das Baugewerbe gemäß § 8 Abs. 3 AÜG können sie auch für die Arbeitnehmerüberlassung gelten.

Danach gestalten die Baulöhne sich zukünftig wie folgt:

Der Tarifstundenlohn, der Bauzuschlag und der Gesamttarifstundenlohn betragen

a) Bundesgebiet – West

 

TL
Euro

BZ
Euro

GTL
Euro

Mit Wirkung vom 1. Februar 2020

 

 

 

Lohngruppe 1

11,52

0,68

12,20

Lohngruppe 2

14,35

0,85

15,20

Mit Wirkung vom 1. April 2020

 

 

 

Lohngruppe 1

11,85

0,70

12,55

Lohngruppe 2

14,54

0,86

15,40

b) Neue Bundesländer

 

TL
Euro

BZ
Euro

GTL
Euro

Mit Wirkung vom 1. Februar 2020

 

 

 

Lohngruppe 1

11,52

0,68

12,20

Mit Wirkung vom 1. April 2020

 

 

 

Lohngruppe 1

11,85

0,70

12,55

c) Berlin

 

TL
Euro

BZ
Euro

GTL
Euro

Mit Wirkung vom 1. Februar 2020

 

 

 

Lohngruppe 1

11,52

0,68

12,20

Lohngruppe 2

14,21

0,84

15,05

Mit Wirkung vom 1. April 2020

 

 

 

Lohngruppe 1

11,85

0,70

12,55

Lohngruppe 2

14,40

0,85

15,25