Neue Mindestlöhne im Baugewerbe

Weit­ge­hend unbe­merkt wur­den die Min­destlöhne im Baugewerbe ange­hoben (11. BauArb­bV vom 25.03.2020). Trotz des generellen Ver­bots der Arbeit­nehmerüber­las­sung in das Baugewerbe gemäß § 8 Abs. 3 AÜG kön­nen sie auch für die Arbeit­nehmerüber­las­sung gel­ten.

Danach gestal­ten die Baulöhne sich zukün­ftig wie fol­gt:

Der Tarifstundenlohn, der Bauzuschlag und der Gesamttarifstundenlohn betragen

a) Bun­des­ge­bi­et – West

 

TL
Euro

BZ
Euro

GTL
Euro

Mit Wirkung vom 1. Feb­ru­ar 2020

 

 

 

Lohn­gruppe 1

11,52

0,68

12,20

Lohn­gruppe 2

14,35

0,85

15,20

Mit Wirkung vom 1. April 2020

 

 

 

Lohn­gruppe 1

11,85

0,70

12,55

Lohn­gruppe 2

14,54

0,86

15,40

b) Neue Bun­deslän­der

 

TL
Euro

BZ
Euro

GTL
Euro

Mit Wirkung vom 1. Feb­ru­ar 2020

 

 

 

Lohn­gruppe 1

11,52

0,68

12,20

Mit Wirkung vom 1. April 2020

 

 

 

Lohn­gruppe 1

11,85

0,70

12,55

c) Berlin

 

TL
Euro

BZ
Euro

GTL
Euro

Mit Wirkung vom 1. Feb­ru­ar 2020

 

 

 

Lohn­gruppe 1

11,52

0,68

12,20

Lohn­gruppe 2

14,21

0,84

15,05

Mit Wirkung vom 1. April 2020

 

 

 

Lohn­gruppe 1

11,85

0,70

12,55

Lohn­gruppe 2

14,40

0,85

15,25